Europe Stories: Prämierte Geschichten für Europa!

Die vier Gewinnerinnen und Gewinner von „EUROPE STORIES – Deine Geschichte für Europa“ stehen fest. Im Rahmen des Studierenden-Wettbewerbes, der im Wintersemester 2017/2018 unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Alexander W. Roos und vom Institut für Angewandte Narrationsforschung (IANA) der Hochschule der Medien Stuttgart (HdM) veranstaltet wurde, waren Studierende der HdM sowie aller anderen Hochschulen in Deutschland dazu aufgerufen, selbst positive Geschichten über Europa und die Europäische Union zu erzählen und einzureichen.

Zweimal Stuttgart, einmal Mainz und einmal Karlsruhe
Unter den vier Gewinnerinnen und Gewinnern, die aus zahlreichen Einsendungen – bestehend aus Texten, Videos und Audio-Podcasts – von der Fachjury (Mitglieder siehe unten) ausgewählt wurden, befinden sich mit Alexandra Schenk (Studiengang: Bibliotheks- und Informationsmanagement) und Rahel Stürner (Studiengang: Unternehmenskommunikation M. A.) zwei HdM-Studentinnen. Die beiden weiteren Gewinner-Beiträge stammen von Svenja Steinbrecher (Studiengang: Erziehungswissenschaft) von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und von Lucas Rudolf (Studiengang: Kultur Media Technologie) von der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Karlsruhe.

Geschichten zwischen Louvre, Auslandssemester, Hostelküche und Europa
In ihrem Text „Paris“ verarbeitet Alexandra Schenk prägnant ihre Gedanken zu ihrem ersten Besuch im Louvre, einem der internationalsten und eindrucksvollsten Orte der Welt. Im zweiten prämierten Text „Eine Europareise: Von Vorurteilen zu Begegnungen“ von Rahel Stürner werden allgemeine landesspezifische Stereotype und Vorurteile zu Menschen aus anderen europäischen Nationen dargelegt und durch eigene Erfahrungen der Autorin während eines Auslandssemesters wiederlegt. Der Audio-Podcast-Beitrag „Klein-Europa in der Hostelküche“ von Lucas Rudolf schildert in gekonnter Weise das Zusammenkommen und die Begegnungen junger Menschen verschiedener Nationen in einer Hostelküche in Dublin. Im vierten Gewinner-Beitrag „Europa und Ich“, einer Slideshow mit Poetry-Slam-Elementen, beschreibt Svenja Steinbrecher ihr Verhältnis zu Europa und behandelt dabei diverse Themengebiete wie Erasmus, Religion und Glauben, Sicherheit und Gleichberechtigung von Frauen in Israel sowie die Flüchtlingskrise.

Hier die 4 Gewinnerbeiträge zum Ansehen, Nachlesen und Nachhören (bitte jeweils Links bzw. Start-Button anklicken):

Svenja Steinbrecher: „Europa und Ich“ (Video)

Rahel Stürner: Eine Europareise – Von Vorurteilen zu Begegnungen (Text)

Alexandra Schenk: Paris (Text)

Lucas Rudolf – „Klein-Europa in der Hostelküche“ (Audio/Podcast)

 

Neben zahlreichen Studierenden der HdM Stuttgart, aus unterschiedlichen Studiengängen, haben auch Studierende von anderen Hochschulen aus den unterschiedlichsten Fachrichtungen teilgenommen. Darunter auch Studierende aus dem europäischen Ausland sowie Flüchtlinge, die in Deutschland studieren. Gefördert wurde EUROPE STORIES vom Verein „Freunde und Förderer der HdM e. V.“. Prämiert werden die vier Beiträge am 18. Mai 2018 bei der Tagung „Stories of a thousand places – Geschichten von tausend Orten“ des IANA an der Hochschule der Medien Stuttgart.
Das IANA möchte sich auf diesem Wege nochmals bei allen Studierenden bedanken, die teilgenommen haben.

Der Jury des Wettbewerbs gehörten an:
Ronald Grätz, Generalsekretär des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa)
Karin Franz, Projektleiterin Drehbuchförderung bei der MFG Filmförderung Baden-Württemberg
Florian Setzen, Direktor des Europa Zentrums Baden-Württemberg – Institut und Akademie für Europafragen,
Jürgen Brand, Teamleiter Stadtleben/Innenstadt bei der Stuttgarter Zeitung
Prof. Jörn Precht, Professor für transmediales Storytelling an der Hochschule der Medien Stuttgart
Prof. Dr. Michael Müller, Professor für Medienkonzeption und Medienanalyse an der Hochschule der Medien Stuttgart

Kontakt bei Rückfragen:
Manuel Butz, Email: butzm(at)hdm-stuttgart.de